Kompass auf einer Landkarte

Häufige Fragen

 1. Outdoor-Event: heißt das, mit meinen Kollegen in Funktionsbekleidung schwitzend durchs Unterholz rennen, im Wald schlafen und Regenwürmer essen?

Wenn Ihre gesamte Gruppe das möchte und Sie sich diesbezüglich einig sind, können Sie auch das mit uns erleben. Normalerweise stehen bei der Konzeption unserer Landpartie jedoch Freude und Genuss im Vordergrund, nicht Entbehrung, körperliche Anstrengung und Action. Wir möchten, dass Sie mit uns Natur und Lebensart im Berliner Umland erleben.

2. Müssen die Teilnehmer besonders sportlich sein?

Nein. Unsere Erfahrung zeigt, dass die individuellen Voraussetzungen der Teilnehmer der meisten Gruppen recht unterschiedlich sind. Im Regelfall gestalten wir unsere Landpartien deshalb so, dass man sie unabhängig vom Alter und der körperlichen Fitness gut  bewältigen kann und Spaß dabei hat. Bei körperlich fordernden Aktivitäten wie z.B. baumklettern hat zudem jeder die Möglichkeit, frei zu entscheiden, was er mitmachen möchte oder wo er lieber nur zuschaut.

3. Was müssen die Teilnehmer zu einer Landpartie mitbringen?

Im Vorfeld Ihrer Landpartie stellen wir Ihnen selbstverständlich Informationen für die Teilnehmer zusammen, die Tipps zur zweckmäßigen Bekleidung enthalten. Ausrüstung, die nicht jeder zu Hause hat, bekommen Sie von uns.

4. Was ist bei schlechtem Wetter?

Unsere Landpartien finden bei jedem Wetter statt. Eine Ausnahme sind amtliche Unwetterwarnungen und andere Extremsituationen, wie z.B. Blitzeis. Unsere Tourenführer verfügen über jahrelange Erfahrung in der Betreuung von Outdoor-Gruppen. Sie gestalten den Tag und die einzelnen Aktivitäten in Abhängigkeit vom Wetter. Darüber hinaus gilt: es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung.

5. Wo finden die Landpartien statt?

Wir verwenden große Sorgfalt auf die Auswahl der Veranstaltungsorte und stimmen uns dazu intensiv mit Ihnen ab. Die Bedürfnisse von Gruppen sind sehr unterschiedlich. Sofern Sie es nicht ausdrücklich wünschen, werden wir Ihnen kein Standard-Seminarhotel vorschlagen. Auch ein typisches Hochzeits- und Tagungsschloss finden Sie ohne unsere Hilfe. Wir wollen Ihnen die versteckten Winkel der Mark Brandenburg zeigen. Dabei stimmen wir sehr genau mit Ihnen ab, ob und in welchem Umfang Sie bereit sind, Abstriche beim Komfort - nicht beim Ambiente - in Kauf zu nehmen: Sie können in ausgesuchten Privathäusern zu Gast sein, aber dort gibt es unter Umständen nur eine Toilette. Und wenn Sie den Tag auf einer unbewohnten Insel verbringen möchten: kein Problem. Allerdings gibt es dort keine sanitären Einrichtungen, noch nicht einmal fließendes Wasser.

6. Ich bin Vegetarier. Muss ich hungern?

Nein. Im Vorfeld Ihrer Landpartie fragen wir regelmäßig nach der Anzahl der Vegetarier und geben diese Information an den Koch weiter.

7. Wie viele Teilnehmer sind möglich?

Das hängt von der Aktivität ab. Oft macht es Sinn, die Anzahl der von einem Workshopleiter oder Tourenführer betreuten Personen auf zehn bis maximal 20 zu begrenzen. Wenn Ihre Gruppe größer ist, begleiten wir Sie deshalb mit mehreren Personen oder teilen die Gruppe in kleinere Teams auf.

8. Was kostet eine Veranstaltung der Berliner Landpartie? Gibt es Standardangebote, um sich vorab zu orientieren?

Wir wollen unseren Kunden keine Standardlösungen verkaufen, sondern stimmen uns genau mit Ihnen ab, bevor wir Ihnen einen Vorschlag für eine Landpartie unterbreiten. So unterschiedlich wie die Leistungen können auch die Preise sein. Deshalb ist es für uns wichtig, eine möglichst genaue Vorgabe bezüglich des Budgets zu haben.

9. Wie sicher sind die Landpartien?

Bei allen Aktivitäten ist Ihre Sicherheit oberstes Gebot für unsere Workshopleiter und Tourenführer. Uns geht es nicht um Action und Nervenkitzel. Trotzdem sollten Sie sich bewusst sein, dass beim Bewegen in der Natur vorhersehbare und nicht vorhersehbare Gefahren auftreten können. Bitte beachten Sie deshalb die Hinweise unserer Tourenführer.

10. Sind wir versichert?

Die Berliner Landpartie verfügt neben der üblichen Betriebshaftpflichtversicherung über eine Reiseveranstalterhaftpflichtversicherung und eine Insolvenzversicherung für Reiseveranstalter.

Nach § 651k GBG ist jeder Veranstalter, der Reiseleistungen anbietet, verpflichtet, die von den Kunden gezahlten Anzahlungen gegen die eigene Insolvenz abzusichern. Ausnahmen gibt es nur, wenn die Reise weniger als 80 Euro pro Person kostet und keine Übernachtung umfasst.

Sofern Betriebsausflüge, Weihnachtsfeiern, Sommerfeste, Teambuildings etc. vom Arbeitgeber organisiert werden und sich an alle Arbeitnehmer richten, sind sie aus Sicht der Berufsgenossenschaft in der Regel betriebliche Veranstaltungen. Somit genießen alle Betriebsangehörigen über ihren Arbeitgeber Versicherungsschutz im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Unfallversicherung.